Herzlich Willkommen

____________________________________________________________________________________________

________________________________________________________________________

Spaß, Sonne und Kuchen beim Spiel- und Sportfest 2024

Am 28.5. 2024 beim Spiel- und Sportfest im Erich-Berlet-Stadion zeigten die Schülerinnen und Schüler ihre sportlichen Bestleistungen!

Zuerst waren die jüngeren Kinder der ersten und zweiten Klassen beider Standorte im Stadion und absolvierten die Disziplinen Wurf, Sprint und Weitsprung. Zwischendurch war genug Zeit, verschiedene Spielstationen auszuprobieren sowie die zahlreichen gespendeten Kuchen und Getränke, die vom Förderverein verkauft wurden, zu probieren.
Im Anschluss folgten dann die dritten und vierten Klassen beider Standorte.
Es kamen sogar einige Zuschauer um die Sportlerinnen und Sportler anzufeuern!


Alles in allem ein sehr gelungener sportlicher Tag für die ganze Schule!

Eröffnung der neuen mehrsprachigen Schüler*innenbücherei am Hauptstandort im Kley durch die Hilfe der ehemaligen Schulleiterin Frau Beier und pensionierten Lehrkräfte

Nun ist es endlich soweit. Nachdem in den letzten Jahren die alte, in die Jahre
gekommene Schulbücherei geschlossen wurde, konnte sie nun durch die tatkräftige
Unterstützung der ehemaligen Schulleiterin Frau Beier und ehemaligen Lehrkräften
neu eröffnet werden. Die Bücherei ist aus einem kleinen Raum in den Wintergarten
umgezogen und die neuen Möbel und eine Vielzahl an Büchern laden zum Ausleihen
und Lesen ein. Die alten Bücher wurden begutachtet, neu ausgezeichnet und nach
Kategorien und Lesestufen für die Kinder sortiert. Viele neue Bücher darunter auch
mehrsprachige Bücher wie englische, türkische, arabische, rumänische und
russische Bücher wurden für die Schulbücherei angeschafft. Ziel ist es den Kindern
einen Ort zu bieten, der ihre Leselust fördert. In Zukunft wird jede Klasse regelmäßig
mit den Lehrer:innen und mit der Hilfe von Eltern und ehrenamtlichen Helfern die
Bücherei besuchen um zu schmökern und sich neues Lesefutter auszuleihen. Wir
sind sehr stolz auf unsere neue Schulbücherei und wünschen den Kindern und
Familien viel Freude beim Lesen. Ein besonderer Dank gilt hierbei Frau Beier und
ihren Helferinnen ohne deren tatkräftige Unterstützung die Schule das Projekt „neue
Schulbücherei“ nicht so zeitnah hätte umsetzen können.

Wo ist die Irma hin?

Und was macht man, wenn man so große Füße hat?

Diese Fragen stellten sich die Maxi-Kindergartenkinder der Kindergärten rund um den Haupt-und Teilstandort Kley und Reh.

Im Rahmen des Irma-Projekts wurde in den Kindergärten das Bilderbuch „Irma hat so große Füße“ vorgelesen und in den zweiten Klassen sogar selbst gelesen.

Die kleine Hexe Irma verschwindet, weil sie von den anderen Hexen wegen ihrer großen, großen Füße ausgelacht wird. Sie hat die Zauersprüche vergessen, und bei jedem Zauberversuch werden ihre Füße noch größer. Eines Tages taucht sie bei der kleinen Lore auf, die gerade ihre Zähne putzen will. Lore tröstet Irma und zeigt ihr ihre großen Ohren. »Lore, Segelohre« nennen sie die anderen Kinder. Aber Gemeinsamkeit macht stark und Irma erinnert sich sogar wieder an einige Zaubersprüche.

Hier besuchen die zukünftigen Schulanfänger die zweiten Klassen und spielen zusammen das Irma-Spiel.

Gemeinsam singen sie “ Wo ist die Irma hin? Wo ist die Irma hin? Wer hat die Irma nur gesehen?“ auf die Melodie „Die Affen rasen durch den Wald“. Und zum Schluß malen sie die Schuhe von Irma ganz bunt an, genau wie Lore im Bilderbuch. Die „großen“ Zweitklässler leihen natürlich ihre Stifte aus.

Von Zähnen und Zahngesundheit

Eine Mitarbeiterin des ,,Arbeitskreises Zahngesundheit“ der Stadt Hagen besuchte in den
vergangenen Wochen alle Klassen des Haupt- und Teilstandortes. Sie brachte den Kindern im
Rahmen einer Lernwerkstatt bei, wie ein Zahn aufgebaut ist und warum es so wichtig ist,
seine Zähne jederzeit gründlich zu pflegen. Dabei lernten die Kinder auch zahngesunde
und zahnungesunde Ernährung, die KAI-Zahnputzsystematik und die Kariesentstehung und –
verhütung kennen.

Sehen, staunen, anfassen!

Die Religionsgruppen des 3. Jahrgang aus dem Kley besuchten heute im Rahmen der
Unterrichtsreihe „Wir erkunden das Judentum, das Christentum und den Islam“ die Synagoge
in Hagen.


In kleinen ExpertInnen-Gruppen setzten sich die Kinder mit religiösen Bräuchen und
Grundlagen des Judentums auseinander und berichteten im Anschluss einander von ihren
Ergebnissen. Viele Fragen wurden beantwortet, wie z.B. Was bedeutet eigentlich koscher?,
Was ist die Tora und warum ist sie so wichtig für die Juden?, Wie verläuft eine Schabbat-
Feier? usw.
Mit viel Anschauungsmaterial und Offenheit für ihre Fragen bereitete Herr Feldheim als
Vorsteher der jüdischen Gemeinde den Kindern einen unvergesslich schönen und lehrreichen
Ausflug.
Zum Schluss sangen wir gemeinsam zur Verabschiedung ein Lied auf Hebräisch.

AOK-Laufwunder 2023/2024- unsere Kinder laufen und laufen und wachsen über sich selbst hinaus

Am 25.01. & 31.01. haben die Jahrgänge 2-4 am AOK-Laufwunder 2023/24 teilgenommen. Hierbei gingen die Kinder standortübergreifend aus Reh und Kley in der Rundturnhalle Hohenlimburg an den Start, um bis zu 60 Minuten ohne Pause zu laufen. In der Staffelung von 15, 30 und 60 gelaufenen Minuten, konnten die Kinder zusätzlich Punkte für unsere Schule sammeln, um sportliche Sachpreise zu gewinnen. Außerdem haben die Schulen mit den meisten Punkten die Möglichkeit, Geld für die Klassen zu gewinnen.

Die Stimmung am Wettbewerbstag war großartig: Mit riesiger Freude wurde zu Musik gelaufen und angefeuert! Viele Klassen aus dem Kley kamen auf die Tribüne, um die Läuferkinder zu bejubeln und zu motivieren. Durch den schönen Eventcharakter sind die Kinder über sich selbst und ihre sportliche Leistung hinausgewachsen!

Die Ergebisse aller teilnehmenden Schulen werden bis zum Sommer bekanntgegeben.

Elternabend „Wie schütze ich mein Kind vor Gewalt?“

Auf die Frage „Prävention ja, aber wie?“ erhielten interessierte Eltern und Erziehungsberechtigte am 24.01.2024 viele Antworten, Impulse und umsetzbare Ideen.

Frau Gaertig und Herr Hoffmann von der Kriminalpolizei Hagen erklärten, was man tun kann, damit
Kinder nicht zum Opfer werden. Welche schützenden Verhaltensweisen
Kinder lernen sollten und wie Eltern und Bezugspersonen sie dabei unterstützen können.

An dieser Stelle möchten wir dazu auf die informativen Seiten des Weißen Rings aufmerksam machen: https://weisser-ring.de/missbrauch_cybergrooming



Am 19.Januar 2024 führte die Theaterpädagogische Werksatt für alle Erstklässler das Stück die „Nein-Tonne“ auf.

DIE GESCHICHTE
Von Fremd- und Selbstbestimmung
Alles, was blöde Gefühle macht, entsorgen die beiden Kinder
der Geschichte in einer großen Tonne. Zusammen überlegen
sie, was sie loswerden möchten. Zähneputzen? Fernsehzeiten?
Pünktlich sein? Obwohl die Zwei all das nicht mögen, sehen sie
ein: Manche Regeln machen Sinn – und gehören deshalb nicht
in die Tonne. Aber sie erzählen auch von Erlebnissen, die beide
richtig sauer machen. Zum Beispiel neulich: Da wollte Papa ein-
fach für seinen Sohn bestimmen, dass die Suppe nicht zu heiß
ist, um gegessen zu werden. Und da sind sich die Kinder einig:
Du kannst immer nur für dich selbst sprechen und einfach nicht
wissen, was ich zu warm oder zu kalt, zu leicht oder zu schwer,
zu langweilig oder zu gruselig finde.“

( Beschreibung des Stückes auf der Seite der Theatherpädagogischen Werkstatt https://www.tpwerkstatt.de/programme/die-gro%C3%9Fe-nein-tonne)

Viola Knapp und Michael Höffgen spielen die beiden Kinder in der Geschichte. Sie singen begeistert den Tonnen-Song und laden alle Kinder ein mitzumachen. Sie sorgen für Lacher und Aha-Momente.

Zum Schluss sortieren sie die Bilder, die sie zu Anfang in die Nein-Tonne geworfen haben, gemeinsam mit den Kindern. Manche Nein-Gefühle können sich in in ein Ja-Gefühl verändern, denn jeder freut sich über gesunde Zähne, auch wenn das Zähneputzen mal lästig ist.

Nein-Gefühle, die Bauchweh machen, sind sehr unangenehm , diese sollte man am besten mit jemanden besprechen, zu dem man Vertrauen hat: Da haben die Kinder auch Ideen. Das kann der Papa, die Mama, die Oma, die Tante oder auch die Lehrerin, der Lehrer oder die Schulsozialarbeiterin sein.

Das Stück die Nein-Tonne wurde für sehr junge Kinder konzipiert. Für ältere Kinder folgt in den vierten Klassen das Projekt: Mein Körper gehört mir.



Das Team der Grundschule im Kley mit Teilstandort Reh wünscht allen ein frohes Fest und alles Gute für das kommende Jahr 2024


Zeit
Zeit zum Lachen,
Zeit zum Denken,
Zeit für die anderen,
nicht nur zum Schenken.



Zeit für Stille,
Zeit für Gefühl,
Zeit für Nähe
und Ruhe im Gewühl.



Zeit für Musik,
Zeit für Herzen,
Zeit für Leben
mit liebenden Herzen.

Zumba, Zumba, welch ein Singen

ein kleiner musikalischer Weihnachtsgruß der Kinder

hier klicken

________________________________________________________

Am 19.12.2023 war der
offizielle Start der Integreat-Plattform.

Welche Beratungs- und Unterstützungsangebote gibt es in Hagen?“, „Wo und wie melde ich meine Kinder in der Kita oder der Schule an?“ oder „Welche Kultur-, Sport- oder Sprachangebote gibt es eigentlich?“: Mit diesen und weiteren Alltagsfragen müssen sich neu Zugezogene nach ihrer Ankunft in Hagen auseinandersetzen und dabei passende Antworten bei Ansprechpersonen, Behörden und Institutionen finden.

Hier finden Sie den Fleyer dazu:

https://gs-im-kley.de/wp-content/uploads/2023/12/Integreat-Flyer-Smartphone-2022-mit-Beschnitt.pdf

___________________________________________________________________________________________________________

Glänzende Kinderaugen und tobender Applaus

beim Weihnachtstheater im Theater Hagen

Am Montag, 18.12.2023 war es wieder so weit. Die ganze Schule machte sich mit dem Bus
auf dem Weg ins Theater. Bei schöner Kulisse sorgte das Stück „Gut gebrüllt, Löwe“ bei den
Kindern und Lehrkräften für große Begeisterung. Nächstes Jahr gerne wieder! Vielen Dank
an den Förderverein der auch in diesem Jahr die Buskosten übernommen hat.

_________________________________________________________________________

„Der Friede sei mit dir !“

Unter diesem wichtigen Thema stand in diesem Jahr unser Adventsgottesdienst in
der Elseyer Kirche.

Begleitet von Pfarrer Dominic Faisca Martins, der zur Freude der Kinder wieder
den liturgischen Teil übernahm, gestalteten unsere Schülerinnen und Schüler
beider Standorte einen Gottesdienst von Kindern für Kinder.

Die 1. Klässler hatten Friedenslichter gestaltet und diese zum Lied „Tragt in die
Welt nun ein Licht“ auf ein großes Peace-Zeichen abgestellt.

Unsere 2. Klässler haben als Chor Weihnachtslieder gesungen.

Die 3. Klässler haben ein Rollenspiel zum Buch „Der Friedenssucher“ aufgeführt,
ein modernes Lied mit dem Titel „Frieden“ gesungen und ihre Friedensbotschaft
auf einem Plakat präsentiert.


Die Fürbitten der 4. Klässler thematisierten den Wunsch der Kinder nach einer
friedlichen, freien und solidarischen Welt!


Das Resümee aller: Ein liebevoller Gottesdienst mit Botschaft unserer Kinder an
die Welt sowie der Gesellschaft und ihre Verantwortlichen.

________________________________________________________________

Der Nikolaus war da

Traditionelle wie jedes Jahr gab es für alle Kinder der Grundschule Im Kley mit Teilstandort Reh am Nikolaustag einen Stutenkerl und ein Klassengeschenk vom Nikolaus. Vielen lieben Dank an den Förderverein der uns diese schöne Aktion jedes Jahr ermöglicht. Der Nikolaus hat sich besonders über die wunderschön geschmückten Klassenräume gefreut.

___________________________________________________________________________

Weihnachtspost von unserer Schülerschaft

Auch in diesem Jahr haben unsere Kinder wieder fleißig Weihnachtskarten für das Seniorenheim Hülsemann-Haus in Hohenlimburg gebastelt!
Wir hoffen, dass sich die BewohnerInnen wieder darüber freuen✨

___________________________________________________________________________

Kunst sehen und machen

„Wir sind echte Künstler!“, das war das Fazit nach einem gelungenen Ausflug.

Jede Klasse durfte im Rahmen eines besonderen Projektes einen Vormittag das Emil Schumacher und Karl Ernst Osthaus Museum besuchen. Dort wurden sie von erfahrenen Museumspädagogen ganz exklusiv und ohne andere Besucher durch die Ausstellungen geführt.

Da konnten sich die Kinder die echte Werkstatt des verstorbenen Hagener Künstlers Emil Schumacher angucken oder auch den wunderschönen Bau des Karl Ernst Osthaus Museums mit seiner beeindruckenden Sammlung von Kunstwerken .

Und zum Schluss durfte jeder selbst Kunst machen, inspiriert durch die vorher angeschauten Kunstwerke.

Im Eingang erwartete die Kinder dieses imposante Kunstwerk.

Die Werksatt von Emil Schumacher

Farbe kann man auch fühlen

Spachteltechnik

Auch der Heimweg war ein kleines Abenteuer.

Bundesweiter Vorlesetag am 17.11.2023

Vorlesen fördert die Konzentration, den Wortschatz, die Neugierde, erleichtert das Lesenlernen und es macht vor allem Lust aufs Lesen lernen.

Deshalb beteiligten sich alle Klassen am Aktionstag Vorlesen.

Ein besonderes Highlight erlebte die Klasse 3b als die Autorin von “ SOS Mission Blütenstaub“ Esther Kuhn live per Video aus ihrem Buch vorlas.

Autorin Esther Kuhn

Muffintag

Heute am 03.11.2023 fand wieder unser Muffintag statt.

Die Eltern beider Standorte haben fleißig gebacken und die Kinder haben sich sehr über die Muffins gefreut.

Der Erlös des Verkaufs kommt wie immer unserem Förderverein zugute.

Vielen Dank an die Helfer:innen.

Niemand ist zu klein zum Helfen

Jede Klasse der beiden Standorte Kley und Reh werden an die Erste Hilfe herangeführt.

„Jeder kann helfen, trösten, ein Kühlpack reichen oder jemand in eine warme Decke hüllen „, erklärt Cornelia Schöning vom Ausbilderteam des Deutschen Roten Kreuzes.

„Und wenn man selbst nicht helfen kann, so kann doch jeder Hilfe holen!“

Ganz wichtig sei es, sich überhaupt zu kümmern, jemanden, der sich verletzt hat, anzusprechen und zu fragen, wie es ihm geht. Die Kinder übten das richtige Ansprechen und Hilfe holen und auch wie man den wichtigen Notruf 112 absetzt. Nämlich indem man die fünf wichtigen Fragen beantwortet:

Wo ist das Ereignis? Wer ruft an? Was ist geschehen? Wie viele Betroffene? Warten auf Rückfragen!

Herbstferien mit einem Erntedankfrühstück eingleitet!

In einer Zeit, in der sich viele Menschen Gedanken machen, wie es mit unserer Erde weitergehen soll, wollten die Schülerinnen und Schüler unserer Schule in diesem Schuljahr ihren Blick auf das lenken, was wir täglich, manchmal unbewusst, genießen.  

Zu Beginn des letzten Schultages vor den Herbstferien wurde deshalb in allen Klassen zusammen mit den Patenklassen oder in der Gemeinschaft der eigenen Klasse ein Erntedankfrühstück zelebriert!  

Alle Kinder haben eine Kleinigkeit mitgebracht und angesichts dieser leckeren Speisen fiel es vielen Kindern leicht „Danke“ zu sagen und Lehrerinnen wie Kinder waren sich einig: „Uns geht es – Gott sei Dank – gut

Trödelmarkt auf dem Schulhof

Samstag, 23.September von 11.00 Uhr bis 14.00 Uhr

von Kindern für Kinder

Der Förderverein veranstaltet am kommenden Samstag einen Kindertrödelmarkt auf dem Schulhof am Hauptstandort der Grundschule Kley mit Kaffee-und Kuchenverkauf.

Die Einnahmen des Kuchenverkaufs kommen zu 100 Prozent der Schule zu Gute.

Bei schlechtem Wetter wird in die Grundschule ausgewichen.

Aktionstag Saubere Stadt – Saubere Schule

auch dieses Jahr beteiligten sich die Kinder unserer Schule fleißig bei der Aktion Saubere Stadt und sammelten bei schönstem Sonnenschein rund um die Schule und im Schulbezirk Müll.

Dabei kamen viele Säcke Müll zusammen : Plastickverpackungen, leere Dosen, Papierfetzen aber leider auch Dinge wie ein Wasserhahn, Kindersitz und sogar einen Bürostuhl.

Überall in der Schule wurde fleißig sauber gemacht, da wurden Tische und Eigentumsboxen geputzt und  gründlich gefegt.

Auch über das Mülltrennen und über das Sauberhalten der Toiletten wurde gesprochen.

Dies war den Kindern sehr wichtig. „Wir wollen es hier alle schön haben.“ „Die Tiere können aus Versehen den Müll fressen oder sich daran weh tun.“

Unterstützt wurden die kleinen Helfer von vielen Elternteilen, die sich extra dafür Zeit genommen hatten.

Zwischendurch backte der Förderverein für alle Waffeln, was besonders für unsere Erstklässler neu und aufregend war.

Ein gelungene Aktion, die das Gemeinschaftsgefühl gestärkt und und allen Kindern gezeigt hat, wie wichtig es ist, unsere Schule und die Umwelt sauber zu halten damit sich alle wohl fühlen.

Wir freuen uns über die neuen Erstklässler und Erstklässlerinnen!

Nun ging es endlich los für die neuen SchulanfängerInnen der Grundschule Kley mit dem Teilstandort Reh.

Mit Einschulungsfeiern, die die Kinder der älteren Klassen der Standorte „Kley“ und „Reh“ bunt und föhlich gestalteten, wurden sie herzlich begrüßt.

Vor der Einschulung gab es die Möglichkeit, einen Gottesdienst der Elseyer Kirche und/oder das Einschulungsgebet der Moscheegemeinde, DITIB Türkisch Islamischer Kulturverein e.V. zu besuchen.

Mit einer besonderen Aktion besuchte auch die Polizei Hagen und die Hagener Verkehrswacht die Grundschule Im Kley, um auf das Thema Verkehrssicherheit aufmerksam zu machen.

Sie begrüßte die stolzen Erstklässlerfamilien und verteilte Broschüren, nützliche Reflektoren und reflektierende Turnbeutel an jedes Erstklässlerkind.

Hier finden Sie je ein Video zu unseren beiden Standorten.

Hauptstandort Im Kley, Kiebitzweg 6

Teilstandort Reh, Schälkerstraße 22

Ein Hoch auf uns!

Heute haben wir traurig und fröhlich-bunt zugleich unsere tollen Viertklässler verabschiedet.

Wir sind dankbar für vier wundervolle Jahre, die wir mit diesen großartigen Kindern verbringen durften.

Von Herzen wünschen wir ihnen alles Gute für ihren weiteren Lebensweg, egal wohin er sie führt.

Und allen anderen Kindern wünschen wir schöne Ferien.

Denkt an eure drei Hausaufgaben :

Ausschlafen, spielen und raus gehen.

Wir sehen uns alle hoffentlich gesund und munter am Montag, 07.08.2023 wieder!

Nice to meet a jew

Unter dem Motto „Miteinander statt übereinander reden!“  besuchte Jen, eine 22-jährige Lehramtsstudentin  den Religionskurs der 4. Klässler von Frau
Menke um  Einblicke in die Vielfältigkeit des jüdischen Lebens zu geben.

Meet a Jew ist ein Projekt des Zentralrats der Juden in Deutschland und wird durch das
Bundeprogramm „Demokratie leben!“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen
und Jugend gefördert.

In entspannter Atmosphäre mit
Keksen und Getränken wurde in einem Sitzkreis über die Synagoge, die jüdische Religion
und Kultur sowie über das Projekt selbst gesprochen.

Unter Aktionen gibt es den ganzen Bericht zu lesen.

Was haben Löwe, Krokodile, Elefanten und Schokolade miteinander zu tun?

 Diese Wörter lassen sich prima trommeln.

Mit viel Begeisterung nahmen die Kinder beider Standorte an einem Trommelworkshop von Ulf Heße und seinem Team teil.

 

Zunächst wurden auf den mitgebrachten echten afrikanischen Trommeln einfache Rhythmen eingeübt, wie zum Beispiel „open“ und „Bass“ später auch schon etwas schwierige Schlagmuster.

Möglich wurde dies im Rahmen von „Aufholen von Corona“. Anschließend wurde unterschiedlich zum Thema Afrika und Rhythmus in den Klassen weitergearbeitet.

Dabei entstanden unter anderem diese schönen Trommeln.

Digitales Lernen und iPad-Nutzung im Unterricht

Kinder und  LehrerInnen, geben ein positives Feedback dazu ab!

Mai 2023
Verdunkelte Klassenzimmer und helle Bildschirme…
Dieses Szenario findet man seit einigen Wochen an unserer Schule vor, seitdem nun auch
langsam alle Jahrgänge mit den iPads aus der Ausstattungsoffensive der Stadt Hagen oder
privat versorgt sind.
Unser Ziel ist, dass die Kinder von Anfang an einen gesunden und eingeschränkten Umgang mit digitalen Medien lernen. Das iPad sollen sie als hilfreiches Arbeitsmittel neben vielen anderen Strategien zum Lernen nutzen können.

Dieser Kompetenzaufbau braucht ausreichend
Zeit und soll in kurzen, aber regelmäßigen Verwendungsphasen im Unterricht sowie zu
Hause bis zur vierten Klasse stetig geschult und erweitert werden. Alles auch gemäß den
neuen Lehrplänen aller Fächer, in denen das digitale Arbeiten fest verankert ist.

Die Kinder und ihre Lehrerinnen, die in den letzten Wochen damit gestartet sind, geben
jedenfalls schon einmal ein positives Feedback dazu ab!

Besuch der Klasse 2b

im Seniorenheim Hülsemann-Haus in Hohenlimburg

Am 2. März statteten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 2b den Bewohnerinnen und
Bewohnern im Rahmen des Projekts „Generationen begegnen sich“ einen unvergesslichen
Besuch ab. Mitgebracht hatten sie das Frühlingslied „Ich lieb´ den Frühling“, ein
Frühlingsgedicht sowie ihre Lieblingsklassenlektüre. Begleitet wurde die Klasse von
Klassenlehrerin Jaqueline Menke und Schulsozialarbeiterin Sonja Schlutter.
Seit drei Jahren bastelt unsere Schule Weihnachtskarten für das Seniorenheim. Durch Corona
konnte leider noch kein persönlicher Kontakt zustande kommen. Dies sollte sich nun ändern.
Das Hülsemann-Haus stellte die Anfrage, ob man nicht ein gemeinsames Projekt zusammen
gestalten wolle. Die Idee, die aus einem gemeinsamen Planungstreffen entstand, ist, dass
zunächst pilotmäßig durch Jahrgang 2 einmal monatlich Jung und Alt Zeit miteinander
verbringen. Auf dem Programm stehen z.B. „Schule früher und heute“, Vorlese-Vormittage,
gemeinsames Basteln und Backen etc. Ideen, wie man sich gegenseitig bereichern kann, gab
und gibt es genug.
Das gemeinsame Lesen und Vorlesen der Klassenlektüren an Gruppentischen sorgte für einen
regen Austausch zwischen den Kindern und den SeniorInnen. Die Kommunikation
funktionierte auf Anhieb großartig. Man war sich sofort sympathisch. Für die
BewohnerInnen war es schön, einmal das Kind persönlich kennenzulernen, von dem es eine
Weihnachtskarte geschenkt bekommen hatte. Zum Abschluss des Besuchs lasen die
BewohnerInnen den Kindern noch die Liedergeschichte Im Märzen der Bauer die Rösslein
einspannt vor und sangen dazu gemeinsam mit den Kindern.
Frau Menke fiel auf, dass die Kinder sehr viel aus dem Besuch mitgenommen haben. In einem
anschließenden Gesprächskreis in der Schule äußerten die Kinder ihre positiven Eindrücke.
„Auch wenn man vielleicht älter ist und nicht mehr so fit ist, kann man glücklich sein“, so
resümierte z.B. ein Schüler.
Vielen Dank an das Hülsemann-Haus für die Gastfreundlichkeit und das nette Zusammensein!

Stark auch ohne Muckis

– das war das Motto eines besonderen Projektes für die Zweitklässler, das direkt nach den Weihnachtsferien startete.

Unter der Anleitung von Kinder- und Jugendcoachin Melli Wenzel Gründerin und Chef-Trainerin bei STARKes NETZ, die nach dem Konzept von Stark ohne Muckis arbeitet, lernten die Kinder gelassen und selbstsicher Konflikte zu lösen.

Sie wurden zu selbstsicheren „ Löwen“ und ließen sich von den Ärgereien und Sticheleien der „Mücke“ nicht so schnell aus der Ruhe bringen. Und anstatt wie das „Schaf“ sich immer nur zu beklagen und zurückzumeckern, überlegten sie, wie sie ihre innere Batterie mit guten Dingen aufladen können.

Und sie lernten auch ihrem inneren Kompass zu vertrauen um sich in wirklich schwierigen Situationen wie zum Beispiel Mobbing Hilfe zu holen.

Die Kinder hatten großen Spaß und machten begeistert bei allen Rollenspielen und Übungen mit.

Ein Elternabend rundete das Projekt ab.



Sponsorenlauf- Laufen für die gute Sache

3.403,52 €

wurden von unseren Kindern der Grundschule Im Kley-Reh

für die Aktion Lichtblicke e.V. erlaufen!

Sie möchten damit Kindern im Kriegsgebiet der Ukraine und geflüchteten Menschen aus der Ukraine helfen.

„Dazu haben sich die Kinder selbstständig 1 bis 2 Sponsoren gesucht, die pro gelaufener Runde nun spenden. Auf den Bildern im Anhang sieht man Kinder der Klassen 3a und 3b, die am Montag im Erich-Berlet-Stadion Runden drehten. Alle Grundschulkinder durften in 30 min möglichst viele Runden laufen. Für die Klasse 3a liefen 20 Kinder am Montag insgesamt 180 Stadionrunden.“

Liebe Eltern,

unser Schulshirt mit dem neuen Logo ist da! Zu Festen, Highlights oder auch einfach zwischendurch wollen wir als eine gemeinsame Schule mit den Shirts unsere Zusammengehörigkeit zeigen.
Sie können ein T-Shirt für 11 Euro bei der Klassenlehrerin bestellen, ein Euro geht an den Förderverein.

Eine gute Sache!

Es grüßt Sie herzlich
das Kollegium und der Förderverein

 

Liebe Kinder,

hier haben wir für euch einige Ideen gesammelt, wie in den nächsten Wochen auch ohne Schule keine Langeweile aufkommt:

Klick einfach hier

Tipps gegen Langeweile

Das Schulprogramm der Grundschule Im Kley mit Teilstandort Reh (bitte hier klicken)

Impressum